Virtuelle Uni Schwerin
Alfons Rissberger − Strategie Consulting

Bewertung durch Prof. Dr.-Ing. Schindler, TELES AG Berlin

 
An den Vorsitzenden
des Multimediabeirats MV
Herrn Alfons Rissberger
c/o DVZ MV GmbH
Lübecker Str. 283

19059 Schwerin

Prof. Dr.-Ing. Sigram Schindler
Vorstandsvorsitzender
Dovestraße 2-4
D-10587 Berlin

Tel.: (0 30) 3 99 28-00
Fax: (0 30) 3 99 28-01

Internet: http://www.teles.com


14. September 2001


Virtuelle Universität Schwerin


Sehr geehrter Herr Rissberger,


Ihre überzeugende Idee von der Gründung einer Virtuellen Universität in Schwerin findet meine weitgehende Unterstützung. Aus meinen langjährigen Erfahrungen als Hochschulprofessor an der Technischen Universität Berlin, Vorsitzender von Lehre­/Studienkommissionen und Diplomprüfungsausschüssen sowie als Gründer der TEIA - das ist der Name unserer TELES European Internet Academy - kenne ich die Probleme der studentischen und der berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildung an den herkömmlichen Bildungseinrichtungen.


In Europa haben wir in den letzten Jahrzehnten die verschiedensten Zivilisations­Bewegungen aus den USA übernommen. Eine der größten und wichtigsten Zivilisations-Bewegungen der letzten 10 Jahre in den USA haben wir allerdings ignoriert, die berufliche Weiterqualifikations-Bewequng. Wenn ich die verschiedenen Zahlenangaben dazu und meinen persönlichen Augenschein richtig interpretiere liegt die Weiterqualifikations-Intensität in Deutschland dementsprechend bei nur etwa 10% der Weiterqualifikations-Intensität in den USA.


Volkswirtschaftlich etwas überspitzt formuliert heißt das: Wir vertrauen hier auf die Qualität unserer Autos, nicht auf die Qualifikation ihrer Käufer. Die scheinbare Binsenweisheit "Autos kaufen keine Autos" ist die Metapher für die Gefährdung des Wohlstandes, die diesem Denkmuster innewohnt. Soll diese Gefährdung abgewandt werden, bedarf es eines wahrhaft Herzog'schen Rucks in unserer Bildungslandschaft. Das neue Potential der WebLearning-Techniken scheint der geeignete Treibsatz dafür zu sein. Mit unserer TEIA arbeiten wir an einer Initialzündung.


Webbasiertes Lernen bietet nun mal jedem die Möglichkeit nach seinen individuellen zeitlichen und intellektuellen Fähigkeiten zu studieren. Das ist eben einer der großen Vorteile dieses neuen Mediums.


Warum soll ein begabter, fleißiger Student nicht die Möglichkeit haben, in einem Jahr das gleiche Wissen zu verarbeiten, für das andere Studenten 3 Jahre benötigen. Wenn hier herkömmliche Kriterien angelegt werden, werden wir weder den Anforderungen des Marktes nach flexibleren Ausbildungsgängen, noch den Anforderungen der Menschen gerecht, die sich gegenüber neuen Medien aufgeschlossen zeigen.


Mit freundlichen Grüßen

Home
Virtuelle Universität Schwerin
Projektskizze, Sachstand
und Projektentwurf
Presseübersicht -
VirtUS
Bewertungen

 

Top